Oberlungwitzer SV - ESV Lok Zwickau // 2:3

Oberlungwitzer SV - ESV Lok Zwickau // 2:3
 
Kurzbericht: Der OSV verliert auch das zweite Spiel in Folge trotz Überlegenheit. Ein schneller Doppelpack inkl. eines tollen Freistoßtores von D.Günnel legte scheinbar früh die Weichen für die Eisenbahner. Danach drehte der OSV auf und machte viel Druck nach vorn. Vom Gegner kam bis Mitte der zweiten Halbzeit nichts mehr. Kai Wüstner gelang nach 38 Minuten der Ausgleich nach Fehler in der Lok-Hintermannschaft. Nach dem Pausentee ging es weiter nur in eine Richtung. Nach Freistoß von Erik Wüstner nickte der stark aufspielende Andi Rottluff zum überfälligen Ausgleich. Wie schon in der Vorsaison gegen Meerane genügte den Oberlungwitzern der Ausgleich nicht und man versuchte auf Teufel komm raus den Sieg zu erzwingen. Nach einem vermeidbaren Fehler im Aufbau konnte ein Zwickauer Konter an der Mittellinie per Foul im Keim erstickt werden. Den fälligen Freistoß verteidigten die Oberlungwitzer allerdings wieder wie eine B-Jugend Regionalliga und machten es S.Kretschmar relativ einfach zum Kopfball zu kommen. Die Führung brachten die Eisenbahner danach glücklich über die Zeit.
 
Fazit: Eigene Unzulänglichkeiten, ein starker Gegner und ein überfordertes Schiedsrichterkollektiv trugen zur zweiten Niederlage der Saison bei. Womöglich kommt die Pause also genau zur richtigen Zeit.🔴⚫️