Kontaktdaten

Oberlungwitzer Sportverein e.V.

Geschäftsführerin: Petra Freitag

Erlbacher Strasse 19, 09353 Oberlungwitz

Tel./Fax 03723 - 700 172

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag 16:00 - 19:30 Uhr

Ansprechpartner der Abteilungen

Abteilung Abteilungsleiter E-Mail
Fussball Marcel Deutsch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Handball Steffen Kiesewetter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tennis Torsten Schmidt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Turnen Uwe Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kegeln Jens Stefan Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Billard Frank Bauerfeind Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Popgymnastik Ramona Kretzschmar Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
allg. Sportgruppen Klaus Wawra Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontaktinfos
Montag, 11 Dezember 2017

F1 SV Lok Gc/ Niederl. - OSV 2 : 5

Puh, es ist geschafft. Doch bevor ich zum eigentlichen Spiel komme, danke nochmal an unseren stets fairen Gegner und natürlich auch an deren Betreuer und Fans.

Rückblickend auf unsere Spiele in der letzten Saison gegen Niederlungwitz wußten die Trainer, was auf uns zu kommen wird. Wir trainierten extra auf Rasen und sprachen eindringlich auf unsere Jungs und Mädchen ein, immer konzentriert zu sein um die groß gewachsenen und schnellen Gegner in den Griff zu bekommen. Schon beim Umziehen und der Ansprache, war klar, heute wird es schwer werden. Einer fing an zu gähnen und alle anderen machten gleich mal mit. Soviel Einsatz in der ersten Hälfte beim spielen und es hätte keine Probleme gegeben. Ja ja hätte wenn und aber.  Für die meisten von uns war aber scheinbar in der ersten Halbzeit das Parallelspiel oder vielleicht auch das Festzelt wichtiger. Immer wieder konnte uns der Gegner mit schnellen Angriffen unter Druck setzen. Wir dagegen kamen überhaupt nicht ins Spiel, reagieren statt agieren war angesagt. Es gab keinen Zugriff auf das Spiel, unsere Abwehr konnte fast keinen Zweikampf gewinnen und wenn doch, war der Ball schnell wieder weg. Auch unser Angriff ließ stark zu wünschen übrig. Mal wird nicht zum besser stehenden Mitspieler gespielt, ein anderes mal nur stehen geblieben, den nach fünf Meter rennen hat man ja genug getan. In der neunten Minute belohnte sich dann Niederlungwitz mit dem 1 : 0 . Wiedereinmal waren wir im Zugzwang. In der 13. Minute fälschte , zum Glück für uns, ein Niederlungwitzer Spieler den Ball  zum Ausgleich ab. Nur zwei Minuten später stellte unsere Abwehr die Arbeit ein und zwei gegnerische Spieler liesen unseren Torwart keinen Chance. So blieb es bis zur Halbzeit. Nach einer intensieven Ansprache in der Kabine konnte und sollte es doch nun besser werden. Schnell gelang uns der Ausgleich, aber Sicherheit brachte uns das immer noch nicht. Das Spiel spielte sich zwischen denn Stafräumen ab und alles andere konnten die Tormänner bereinigen. In der 33 Minute konnten wir das erstemal in Führung gehen. Nun begannen wir auch langsam unser Spiel zu spielen und hatten außerdem das Glück, das Niederlungwitz abermals durch ein Eigentor unseren Vorsprung auf 2 : 4 ausbaute. Jetzt sah man , das nun doch die Moral beim Gegner gebrochen war und wir sogar noch auf 2 : 5 erhöhen konnten. Am Ende vielleicht ein Sieg des Willens unsererseits, aber ehrlich gesagt, ein bis zwei Tore zu hoch und über ein Unentschieden hätten wir uns auch nicht beklagen können.(ich glaube den letzten Satz hab ich schon letzte Saison geschriebensurprised)

Fazit: Mit so einer Einstellung wie zu Beginn des Spieles brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn man den Platz auch mal als Verlierer verläßt. Also, für die nächsten Spiele von Beginn an Gas geben.

Es Spielten : Quentin Paul Robin Niklas Diego Tim Naren