Kontaktdaten

Oberlungwitzer Sportverein e.V.

Geschäftsführerin: Petra Freitag

Erlbacher Strasse 19, 09353 Oberlungwitz

Tel./Fax 03723 - 700 172

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag 16:00 - 19:30 Uhr

Ansprechpartner der Abteilungen

Abteilung Abteilungsleiter E-Mail
Fussball Marcel Deutsch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Handball Steffen Kiesewetter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tennis Torsten Schmidt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Turnen Uwe Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kegeln Jens Stefan Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Billard Frank Bauerfeind Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Popgymnastik Ramona Kretzschmar Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
allg. Sportgruppen Klaus Wawra Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontaktinfos
Montag, 11 Dezember 2017

SPIELBERICHTE F1-JUGEND SAISON 2017/18

F1 Hallenkreismeisterschaft

Am Samstag war es soweit. Die Hallensaison begann mit den Vorrunden der Kreishallenmeisterschaft in Hohenstein-Er. Die Kinder gingen mit viel Vorfreude zum Turnier. Die Trainer natürlich auch, aber wir wußten auch um die Schwere der Spiele, waren doch mit Empor Glauchau und Wüstenbrand zwei Staffelsieger der Freiluftsaison dabei. Wir hatten gleich das Eröffnungsspiel gegen den VfL 05. Sofort begannen wir den Gegner unter Druck zu setzen und die Mannschaft zeigte wunderschöne Spielzüge, aber der Hohensteiner Torhüter stand immer wieder im Weg. Schließlich konnten doch eine der vielen Chancen genutzt werden und es konnte ein 1 : 0 Auftaktsieg gefeiert werden. Im zweiten Spiel ging es gegen Lok Glauchau-Niederlungwitz 2 . Wir wollten uns natürlich keine Blöße geben und begannen konzentriert und konnten durch eine gute Raumaufteilung unser Spiel durchziehen und auf 3 : 0 davon ziehen, ehe der Gegner durch einen Fehler unserer Devensive den Ehrentreffer erzielen konnte. Damit hatten wir zwei Siege auf der Habenseite und so konnte es weiter gehen. Das dritte Spiel war gegen meinen persönlichen Favoriten Empor Glauchau. Da Glauchau sein Spiel gegen Wüstenbrand verloren hatte, standen sie natürlich unter Zugzwang und wir waren gewarnt. Mit einer disziplinierten Spielweise konnten wir den Gegner gut in den Griff bekommen und feierten den dritten Sieg (1 : 0). Jetzt wollten wir natürlich mehr. Der Gegner war die Spielgemeinschaft Gersdorf / Lugau. Angestachelt durch die letzten Spiele begann ein intensives Spiel, wobei wir den Gegner stets gut im Griff hatten und die Gegenangriffe, bis auf einen, rechtzeitig unterbunden wurden. Auch nutzten wir unsere Chancen besser und wir feierten einen 3 : 1 Sieg. Nun rückte die Endrunde näher. Jetzt ging es gegen die bis dahin sieglose SG Rußdorf/Oberfrohna. Hie kam ein altes Problem der Kinder wieder hervor. Gegen vermeintlich leichte Gegner versucht jeder wieder sein eigenes Süppchen zu kochen und der Mannschaftssinn geht verloren. Letztendlich gab es einen mühevollen 2 : 0 Erfolg und die Erkenntnis im letzten und auch Spitzenspiel gegen Wüstenbrand den Hebel wieder umzulegen. Es war dann wirklich ein Spitzenspiel, wo nicht unbedingt das spielerische zum Vorschein kam, aber ers war eine kampfbetonte Partie, wo um jeden Zentimeter gekämpft wurde und es Gelegenheiten zum einnetzen auf beiden Seiten gab. Am Ende stand ein gerechtes 0 : 0 was uns der ersten und Wüstenbrand den zweiten Platz und somit die Teilnahme an der Endrunde sicherte.

 

TuS Pleißa - OSV F1

Am Samstag fand unser letztes Vorrundenspiel in Pleißa statt. Den Kindern hatte ich erklärt, warum es letztens keine Spielberichte gab und sie wußten, was zu tun war um das zu ändern. Und sie taten eslaughing

Da wir uns immer gegen vermeindlich schwächere Mannschaften unheimlich schwer getan haben, besprachen die Trainer mit den Kindern eindringlich, was zu tun war, um ein ordentliches Fußballspiel abzuliefern. Immerhin

wollten wir ja unseren zahlreichen Anhang etwas bieten b.z.w. hatten auch etwas gut zu machen.

Kurz um, das Wetter spielte mit, auch wenn es etwas kalt war, die Jungs und Mädel waren gut gelaunt und voller Elan. Wir konnten unseren Gegner sofort unter Druck setzen und Möglichkeiten heraus spielen. Die Betonung

liegt dabei auf spielen. Es dauerte nicht lange und wir gingen 1 : 0 in Führung, das 2 : 0 war ein Eigentor und der Spieler war natürlich tot unglücklich. Die Mannschaft spielte weiter tollen Kombinationsfußball und wir sahen

weitereTore in der 7 , 10 , 13 , 18 und 20. Minute. Dabei gab es schön herausgespielte und auch aus Fernschüssen entstandene Tore. In der Pause erklärten die Trainer den Kindern nocheinmal, nicht nachzulassen und Spaß

beim Fußballspiel zu haben. Die Fans konnten sich am Kaffee erwärmen, den die Pleißaer Eltern ausschenkten ( ich glaube es gab auch Glühwein embarassed ). Nach der Pause stellten wir mehrfach um, das auch einmal andere Positionen

gespielt werden und das klappte sehr gut, so das in den Minuten 33 , 34 , 37 , 38 weitere Tore zum 11 : 0 Endstand erzielt werden konnten. Hinzufügen möchte ich noch, das der Gegner nie aufgab und wünsche der

Mannschaft und den Trainer von Pleißa für die anstehende Hallenmeisterschaft und die restliche Saison alles Gute.

Für uns erhoffe ich ein gutes Abschneiden bei der Hallenmeisterschaft. Ihr könnt es schaffen. Spielt und denkt als Mannschaft.

 

F1 SV Lok Gc/ Niederl. - OSV 2 : 5

Puh, es ist geschafft. Doch bevor ich zum eigentlichen Spiel komme, danke nochmal an unseren stets fairen Gegner und natürlich auch an deren Betreuer und Fans.

Rückblickend auf unsere Spiele in der letzten Saison gegen Niederlungwitz wußten die Trainer, was auf uns zu kommen wird. Wir trainierten extra auf Rasen und sprachen eindringlich auf unsere Jungs und Mädchen ein, immer konzentriert zu sein um die groß gewachsenen und schnellen Gegner in den Griff zu bekommen. Schon beim Umziehen und der Ansprache, war klar, heute wird es schwer werden. Einer fing an zu gähnen und alle anderen machten gleich mal mit. Soviel Einsatz in der ersten Hälfte beim spielen und es hätte keine Probleme gegeben. Ja ja hätte wenn und aber.  Für die meisten von uns war aber scheinbar in der ersten Halbzeit das Parallelspiel oder vielleicht auch das Festzelt wichtiger. Immer wieder konnte uns der Gegner mit schnellen Angriffen unter Druck setzen. Wir dagegen kamen überhaupt nicht ins Spiel, reagieren statt agieren war angesagt. Es gab keinen Zugriff auf das Spiel, unsere Abwehr konnte fast keinen Zweikampf gewinnen und wenn doch, war der Ball schnell wieder weg. Auch unser Angriff ließ stark zu wünschen übrig. Mal wird nicht zum besser stehenden Mitspieler gespielt, ein anderes mal nur stehen geblieben, den nach fünf Meter rennen hat man ja genug getan. In der neunten Minute belohnte sich dann Niederlungwitz mit dem 1 : 0 . Wiedereinmal waren wir im Zugzwang. In der 13. Minute fälschte , zum Glück für uns, ein Niederlungwitzer Spieler den Ball  zum Ausgleich ab. Nur zwei Minuten später stellte unsere Abwehr die Arbeit ein und zwei gegnerische Spieler liesen unseren Torwart keinen Chance. So blieb es bis zur Halbzeit. Nach einer intensieven Ansprache in der Kabine konnte und sollte es doch nun besser werden. Schnell gelang uns der Ausgleich, aber Sicherheit brachte uns das immer noch nicht. Das Spiel spielte sich zwischen denn Stafräumen ab und alles andere konnten die Tormänner bereinigen. In der 33 Minute konnten wir das erstemal in Führung gehen. Nun begannen wir auch langsam unser Spiel zu spielen und hatten außerdem das Glück, das Niederlungwitz abermals durch ein Eigentor unseren Vorsprung auf 2 : 4 ausbaute. Jetzt sah man , das nun doch die Moral beim Gegner gebrochen war und wir sogar noch auf 2 : 5 erhöhen konnten. Am Ende vielleicht ein Sieg des Willens unsererseits, aber ehrlich gesagt, ein bis zwei Tore zu hoch und über ein Unentschieden hätten wir uns auch nicht beklagen können.(ich glaube den letzten Satz hab ich schon letzte Saison geschriebensurprised)

Fazit: Mit so einer Einstellung wie zu Beginn des Spieles brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn man den Platz auch mal als Verlierer verläßt. Also, für die nächsten Spiele von Beginn an Gas geben.

Es Spielten : Quentin Paul Robin Niklas Diego Tim Naren 

Pokal F1 HOT - OSV 1 : 12

Am Samstag ging es im Pokal gegen den VfL 05 Hohenstein-Er. Unserer zweiten Mannschaft verpassten die Hohensteiner im Punktspiel ein herbe 2 : 14 Klatsche und das wollten wir natürlich ausgleichen. Vielleicht hatten wir noch nicht richtig ausgeschlafen, jedenfalls setzte uns der Gegner massiv unter Druck und wir konnten uns kaum befreien. Unsere Abwehr und Torwart hatten Schwerstarbeit zu erledigen und wir hätten uns über einen Rückstand nicht beschweren können. Quasi mit unseren ersten Angriff ( 6. Minute) viel das 1 : 0 für uns. Die große Sicherheit gab das Führungstor nicht und es dauerte bis Minute 10 als das 2 : 0 fiel. Das war aber der berühmte Dosenöffner und in der zwölften und dreizehnten Minute konnten wir weitere drei Tore erzielen. Damit war auch der Wille bei unserem Gegner gebrochen und bis zur Halbzeit zogen wir auf 10 : 0 davon. In der zweiten Hälfte konnten dann wieder unsere Ergänzungsspieler ihr Können unter Beweis stellen, was sie auch hervorragend taten und auch mit selbst erzielten Toren ihr erlerntes Können krönten. Zum Schluss kam Hohenstein dann auch zu ihren Ehrentreffen. Es war heute wieder ein tolles Spiel von euch und da störte auch eine defekte Kabinentür nicht.   wink

Fazit: Ihr habt heute bewiesen, das ihr auch mit einer Drucksituation umgehen könnt und daraus einen souveränen Sieg zu erspielen.

Es spielten: Quentin Paul Jakob Robin Niklas Diego Tim David Adrian

 

F1 OSV - BW Gersdorf 7 : 1

Am Dienstag konnten wir endlich unser erstes Punktspiel der Saison nachholen, nachdem es wegen Gewitter das erste mal ausgefallen war. Unser Gegner kam aus Gersdorf und da war ja noch etwas. Die Gersdorfer Mannschaft brachte uns die einzige Niederlage in der letzten Saison bei. Wir waren also gewarnt, uns nicht hängen zu lassen und von Beginn an hell wach zu sein. Die Kinder begannen hoch konzentriert und nahmen sofort das Heft in die Hand. Es wurde druckvoll nach vorn gespielt, dabei aber nie die Defensive vergessen. In der vierten Minute war es dann soweit und wir gingen mit 1 : 0 in Führung. Es folgten immer wieder gut vorgeführte Angriffe, wobei der gut aufgelegte Torwart der Gersdorfer immerwieder die Kugel festhalten oder abwehren konnte. In der vierzehnten Minute schließlich das 2 : 0 . Man merkte den Kindern auch den langen Schultag an und es schlichen sich hüben wie drüben Unkonzentriertheiten ein. In der 25. und 29. Minute stellten wir den Halbzeitstand von 4 : 0 her. Beruhigt konnten wir zum Pausengetränk greifen und die Auswechslungen besprechen. Trotz der Auswechslungen fand sich unsere Mannschaft sofort zusammen und begann das Ergebnis in der der 31. und 34. auf 6 : 0 zu erhöhen. Trotz allem gab sich unser Gegner nie geschlagen und kam immer wieder gefährlich vor unser Tor. Zwei Minuten vor Schluß erziehlten wir unser siebentes Tor und Gersdorf gelang praktisch mit dem Anstoß der Ehrentreffer, welcher aber auch verdient war. Alles in allem ein sehr faires Spiel das allen Spaß gemacht hat.

Fazit : Ihr habt gesehen, was ihr erreichen könnt, wenn ihr immer konzentriert an eure Aufgabe geht.

Es spielten : Quentin Paul Jakob Robin Tim Niklas Jayden Naren Diego     

F1 - Heinrichsort/Rödlitz/Hohndorf 7 : 1

Zum Heimspiel heute, kam der derzeitige Tabellenführer zu uns. Wir wußten nicht, wie man unseren Gegner einzuschätzen hatte. Schon bei der Erwärmung sah man, das der Gegner mit breiter Brust auftreten würde. Schnell bekamen wir unseren Gegner durch eine konzentrierte Leistung in den Griff. Durch zwei schnelle Treffer in der 3. und 4.  Minute konnten die Jungs ohne Druck aufspielen und wir sahen schöne Kombinationen ,welche in der 8. und 10. Minute zu einer beruhigten Halbzeitpause führte.

Zwar hatte Quentin im Tor nicht viel zu tun, aber Heinrichsort hatte schnelle Spieler und wir mußten immer auf der Hut sein. Trotz Auswechslungen knüpfte die Mannschaft sofort an die Leistung der ersten Halbzeit an und erzielte in der 21. 22. und 25. Minute einen mehr als komfortablen Vorsprung. Zum Schluss kam unser Gegner, der nie aufgab, noch zu einigen guter Möglichkeiten, woraufhin auch der Entstand zum 7 :1 entstand.

Fazit: Ihr habt heute eine konzentrierte Mannschaftsleistung gezeigt. Am Dienstag zum Nachholespiel knüpft ihr daran an.

Es spielten: Quentin, Paul, Jakob, Robin, Niklas, Tim, Adrian, Diego

F1 - VfB Empor Glauchau 6 : 0

Unser erstes Punktspiel führte uns in den Glauchauer Sportpark . 

Wir hatten sehr schönes Wetter, leider hatte es die Nacht zuvor stark geregnet und dadurch war der Platz sehr rutschig. Wir hatten am Anfang etwas Schwierigkeiten mit den f!inken Spielern von Glauchau. So war die Erleichterung bei Fans und Spielern groß, als Robin in der 6. Minute zum 1 : 0 einsetzen konnte. Danach hatten wir unseren Gegner gut im Griff und konnten durch zwei Treffer von Jakob  und einen von Niklas beruhigt in die Halbzeit gehen.

Nach der Halbzeit und einigen Umstellungen konnten wir noch wir zwei Treffer von Robin und Niklas bejubeln.

Ein Ergebnis mit dem man hoch zufrieden sein kann.

Es spielten: Quentin , Paul , Jakob , Robin , Niklas , Tim , Jayden , Adrian , David

19.08.2017: Pokal F1: OSV - FSV Silberstraße/Wiesenburg

Am 19.August war es endlich soweit, unsere Pflichtspiele begannen mit der Ausscheidungsrunde im Pokal. Wir mußten gegen den FSV Silberstraße/Wiesenburg antreten. Für uns eine total unbekannte Mannschaft und deshalb wollten wir hoch konzentriert ans Werk gehen. Alle Kinder und natürlich auch Trainer, Betreuer und Eltern branden darauf zu sehen, was die Kinder scho gelernt oder vielleicht verlernt ;-) hatten.

Wir konten von Beginn an unser Spiel spielen und kamen schon in der Anfangszeit zu Möglichkeiten, aber der Ball wollte nicht ins Tor. Nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr lgen wir auf einmal 0 : 1 zurück. Doch unsere Kidis konnten schon eine Minute danach ausgleichen. Nun hatten wir unseren Gegner im Griff und sahen schöne Spielzüge und vorallem auch eine sichere Spielweise. So konnten unsere Auswechsler schon frühzeitig ihr Können unter Beweis stellen und zur Halbzeit gab es eine 6 : 1 Führung. Im zweiten Durchgang wirbelten wir unsere Aufstellung gehörig durcheinander , Stürmer spielten Abwehr und umgedreht. Dadurch bekam der Gegner zwar einige Chancen, aber am 8 : 1 Endstand änderte das nichts mehr. Zu erwähnen wäre noch, dass der Gegner ohne Wechsler angetreten war und nie aufgesteckt hat. Überhaupt war es ein sehr angenehmes miteinander beider Mannschaften, Trainern und Eltern. Schön wenn es immer so wäre, weil das für alle Spaß macht und so sollte es sein.

Fazit : Es war eine super Leistung von euch, aber denkt daran, jedes Spiel geht wieder bei null los.

Es spielten : Quentin , Paul , Jakob , Robin , Diego , Niklas , Jayden , Naren und Tim